Bankenzusammenschlüsse in Europa by Andreas Weese

By Andreas Weese

Show description

Read Online or Download Bankenzusammenschlüsse in Europa PDF

Similar german_1 books

Nachhaltigkeit in der Post Merger Integration

Jürgen F. Studt untersucht qualitativ und quantitativ, ob und inwieweit ein Change-Management-Ansatz organisationstheoretisch unterlegt werden kann und wie sich die Nachhaltigkeit eines Ansatzes in der PMI erreichen lässt. Als Fallstudie dient die Übernahme von Veba Oel und Aral durch BP, die er in der Leitung des Integrationsteams begleitete.

Extra resources for Bankenzusammenschlüsse in Europa

Example text

Vgl. hierzu Schranz, 1993, S. 299-323. 105 Vgl. Shawky/ Kilb/ Staas, 1996, S. 123. 106 In der Untersuchung von Shawky, Kilb und Staas (1996) erwies sich der ROE als diejenige Variable mit der höchsten Signifikanz für die Erklärung von Übernahmeprämien im Verhältnis zum Buchwert des Übernahmeziels. Allerdings ist der ROA als gutes Substitut verwendbar. Die Höhe der Kapitaladäquanz hatte nur im Zusammenhang mit dem ROA Erklärungskraft. Dies lässt sich damit erklären, dass der ROE gleichzeitig die Dimensionen Rentabilität und Kapitalisierung der Bank umfasst.

92 Basierend auf den Ausführungen bei Carletti/ Hartmann, 2002, S. 13-16 und Group of Ten, 2001, S. 290-293. 2. 1. Akquisitionen und Fusionen als primäre Methode zur Konsolidierung des Bankensektors Bankenzusammenschlüsse, die als Untersuchungsobjekte hinsichtlich der Thematik der Wahl der Akquisitionswährung im Rahmen der vorliegenden Arbeit dienen, sind im Kontext einer Konsolidierung des Sektors zu sehen. 93 Konsolidierung kann aus dem Zusammenschluss bestehender Unternehmen, dem Wachstum der führenden Banken oder aber dem Rückzug schwächerer Konkurrenten resultieren.

Dagegen kommt Spanien, das Land mit der höchsten Bankstellendichte unter den fünf größten EU-Mitgliedsstaaten, lediglich mit durchschnittlich 6,1 Mitarbeitern pro Bankstelle aus (EU-Durchschnitt: 15,3). 53 54 Siehe Abb. 4. Basierend auf den Daten von European Central Bank, 2005a, S. 48, Tab. 1 und S. 61, Tab. 14. 11 10,0 40,0 36,5 8,0 8,8 8,6 35,0 8,4 8,5 30,0 7,0 7,1 7,0 6,9 6,9 6,0 5,8 5,8 5,0 6,7 6,6 5,8 5,8 20,0 16,5 15,7 25,0 15,3 4,0 13,0 15,0 10,9 3,0 10,0 6,1 2,0 Mitarbeiter pro Bankstelle Bankangestellte pro 1000 Einwohner 9,0 5,0 1,0 0,0 0,0 Deutschland Großbritannien Frankreich 2003 2004 Italien Spanien Euroraum EU 25 (Durchschnitt) (Durchschnitt) Mitarbeiter/Bankstelle (2004) Abb.

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 5 votes