Beiträge zur französischen Moralistik by Margot Kruse

By Margot Kruse

Show description

Read or Download Beiträge zur französischen Moralistik PDF

Best german_1 books

Nachhaltigkeit in der Post Merger Integration

Jürgen F. Studt untersucht qualitativ und quantitativ, ob und inwieweit ein Change-Management-Ansatz organisationstheoretisch unterlegt werden kann und wie sich die Nachhaltigkeit eines Ansatzes in der PMI erreichen lässt. Als Fallstudie dient die Übernahme von Veba Oel und Aral durch BP, die er in der Leitung des Integrationsteams begleitete.

Extra resources for Beiträge zur französischen Moralistik

Example text

Von Robert Garapon, Paris 1962, S. 367; dt. Übers. in: La Bruyère, Die Charaktere oder Die Sitten des Jahrhunderts, hg. von Gerhard Hess, Leipzig 1940, S. 299. Die französischen Moralisten des 17. 39 Als La Bruyère dieses Urteil fällte, lebten La Rochefoucauld und der Chevalier de Méré nicht mehr, die Gesellschaftskultur des Zeitalters Ludwigs XIV. hatte ihren Höhepunkt bereits überschritten und die Epoche des Übergangs war angebrochen, die Paul Hazard als „die Krise des europäischen Geistes“ bezeichnet hat 40.

Cet aspect de la folie, en opposition absolue avec la sagesse stoïcienne, acquerra pour Montaigne une signification particulière 12. Dans la deuxième partie, où règnent la critique de l’époque et la satire, il s’agit de l’aspect négatif de la «folie des hommes». Dans la troisième enfin – qui marque le sommet de l’ouvrage –, Stultitia, reprenant les termes de l’Ancien Testament, se tourne contre ceux qui se croient sages. Elle exalte sa propre représentation jusqu’à un éloge de la «folie de l’Évangile et de l’extase mystique»13.

25. 29 Morales du grand siècle (1948), Paris 1967, S. 155–180. Die französischen Moralisten des 17. Jahrhunderts 19 Bedeutung diesem aristokratischen Heldenideal zu Zeiten Richelieus und Mazarins zukam, läßt sich aus dem Bild des Helden in den Meisterwerken Corneilles ablesen. Seine Helden sollen Bewunderung erwecken; die ritterlichen Tugenden, Ruhm und Ehre, sind in Corneilles Dramen Zentralbegriffe, deren Gültigkeit und absoluter Wert in keiner Weise in Frage gestellt wird. Das ist in der Moralistik der zweiten Jahrhunderthälfte – bei Pascal, La Rochefoucauld, Fontenelle und La Bruyère – anders.

Download PDF sample

Rated 4.69 of 5 – based on 15 votes