Die Kapillarsperre: Innovative Oberflächenabdichtung für by Prof. Dr.-Ing. W. Krajewski (auth.), Prof. Dr. Stefan

By Prof. Dr.-Ing. W. Krajewski (auth.), Prof. Dr. Stefan Wohnlich (eds.)

Die Kapillarsperre ist ein innovatives, wirtschaftliches process zur Abdeckung von Deponien und Altlasten. Es beruht auf der wasserbindenden Wirkung der in ungesättigten Böden auftretenden Kapillarkräfte. Die obere Schicht aus feinkörnigen Sanden hält die Wässer kapillar und leitet sie bei vorhandener Hangneigung zum Böschungsfuß hin ab. Der darunter angeordnete Kapillarblock aus grobkörnigen Materialien bleibt dagegen nur gering durchfeuchtet. Vorteile des structures sind u. a. eine weitgehende Unempfindlichkeit gegenüber Austrocknung und Setzungen sowie niedrige Herstellungskosten. Dieses Buch gibt einen Überblick zum Stand der Technik bei Planung und Bau von Kapillarsperren, der für Fachleute in der Praxis als Arbeits- und Entscheidungsgrundlage genutzt werden kann.

Show description

Read Online or Download Die Kapillarsperre: Innovative Oberflächenabdichtung für Deponien und Altlasten PDF

Best german_3 books

Die Atmosphäre der Erde: Eine Einführung in die Meteorologie, 3. Auflage

Diese reich illustrierte Einführung in die Meteorologie entstand aus der langjährigen Lehrerfahrung des Autors an den Universitäten München, Göttingen und Bonn. Neben dem Einstieg in dieses Fach bietet sie auch einen Überblick über wichtige Teilgebiete wie die synoptische Meteorologie und die Klimatologie.

Additional info for Die Kapillarsperre: Innovative Oberflächenabdichtung für Deponien und Altlasten

Sample text

Insgesamt konnen durch den Einsatz eines geeigneten hydrophoben Geotextils Sicherheit und Effektivitat einer Kapillarsperre gesteigert werden. Dies konnte auch durch vergleichende Tankversuche belegt werden, bei denen der EinfluB eines Geotextils auf die Dichtwirkung von Kapillarsperren unter extremen Bewasserungsverhaltnissen untersucht wurde (Bauer 1998). (siehe hierzu den Beitrag Balz et al. in diesem Band). 1995). Als Permeate wurden Dfulgemittel-, Tensid- und HurninsaurelOsungen unterschiedlicher Konzentrationen verwendet.

20 m etwa 10 0 (1:5,7). Am Sudfeld wurde am Neigungswechsel eine Zwischenwasserfassung fur die Restdurchsickerung (Abfltisse aus dem Kapillarblock) installiert, urn potentielle Durchsickerungen dem jeweiligen Neigungsbereich eindeutig zuordnen zu konnen. 53 / Nordliches Feld ca. 800 m2 Hauptstation Beobachtungsstation /' Sudliches Feld ca. 500 m 2 Abb. 4 Lageplanskizze des Probebaus OberfUichenabfluB ZwlschenabfluB (Interflow) KapillarschichtabfluB KapillarblockabfluB (Restdurchsickerung) Abb. 3 8autechnik Die Testfelder auf der Deponie "Am Stempel" dienten auch zur Erprobung und Festlegung der richtigen Einbautechnik.

Als Kapillarschicht wurde hier Mittelsand (Rheinsediment), als Kapillarblock Feinkies (Schmelzkammergranulat) verwendet. Vnter gewissen Einschrankungen kann das Material der Kapillarschicht (M) als zulassige Obergrenze fur die Verwendung in Kapillarsperren angesehen werden. Die laterale Abfuhrkapazitat der Kapillarschicht ist hoch und eine ausreichende Kapillarwirkung dennoch gegeben. Die Schichtstarken wurden in Hinblick auf die Funktion der jeweiligen Bodenlagen gewahlt. Bei einer Dicke der RekuItivierungsschicht von insgesamt 2 m (lagenweise verdichtet herzustellen) ist gewahrleistet, daB die Zusickerung zur Kapillarschicht auf ein fur die sichere Funktion vertragliches MaB gedampft wird und ein groBer Bodenwasserspeicher fur die Evapotranspiration zur Verfugung steht.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 3 votes