Die Lösung von Samarkand. Mythus II. Ein Roman zur by Gary Gygax

By Gary Gygax

Show description

Read or Download Die Lösung von Samarkand. Mythus II. Ein Roman zur Spielewelt. Dangerous Journeys. ( Fantasy). PDF

Similar german_1 books

Nachhaltigkeit in der Post Merger Integration

Jürgen F. Studt untersucht qualitativ und quantitativ, ob und inwieweit ein Change-Management-Ansatz organisationstheoretisch unterlegt werden kann und wie sich die Nachhaltigkeit eines Ansatzes in der PMI erreichen lässt. Als Fallstudie dient die Übernahme von Veba Oel und Aral durch BP, die er in der Leitung des Integrationsteams begleitete.

Extra info for Die Lösung von Samarkand. Mythus II. Ein Roman zur Spielewelt. Dangerous Journeys. ( Fantasy).

Example text

Ihr benachrichtigt natürlich den Präfekt, Mann! « Der Unteroffizier salutierte zackig und nahm dann die Aufgabe in Angriff, die Gäste des toten Statthalters um sich zu scharen und sie höchst unzeremoniell hinauszuführen. »Matiseth, Euch brauche ich noch ein paar Minuten. Seid bitte so nett und bleibt noch hier«, wandte sich Inhetep an den Setpriester. « winselte der Hohepriester. »Ihr wollt ein Hem-Neter-Tepi sein? Kommt schon, Matiseth, welche Krankheit hat solche Auswirkungen auf einen Menschen?

Obwohl das Wesen Schuppen in der Farbe des Nylle hatte, entsprach seine Gestalt der eines Katzenwelses. Das galt auch für seinen Kopf, wenngleich die Fühler an seinem klaffenden Maul armdicke Tentakel waren und das riesige Maul selbst vor schrecklichen Zähnen starrte. Dies war ein Gigant unter den Fischen des Flusses, ein Wesen, vor dem ein wütender Flußpferdbulle fliehen würde. Der Fischer zitterte vor Furcht, denn obwohl er nicht das ganze Wesen sehen konnte, mußte er doch den fünf Fuß breiten Kopf erkennen.

In beiden Fällen würde es sich um ein mächtiges oder reiches Individuum handeln, das den Dahlikil mit einem Mord beauftragte oder von seiner Hand starb. Statthalter Ram-f-amsu und der Hem-Neter-Tepi Matiseth sind wahrscheinliche Kandidaten, dachte Inhetep, als er die breite, parallel zum Fluß verlaufende Straße erreichte. Weder der Provinzherrscher noch der ›Große Seher‹ Sets waren wahrscheinliche Opfer, sondern eher mögliche Auftraggeber eines Mannes wie Yakeem. Auf der anderen Seite kamen in dieser Stadt sehr viele Leute als Opfer eines Anschlags in Frage.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 13 votes